Herz­lich Willkom­men

Seit Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-BRK) in Deutschland im Jahr 2009 ist der Inklusionsbegriff in aller Munde. Neben der Auseinandersetzung mit Inklusion im Schulsport steht in unserer Arbeitsgruppe auch Inklusion im außerschulischen Breiten- und Leistungssport im Fokus. In unserer Lehre vertreten wir das Prinzip des aktivierenden Lehrens und forschenden Lernens: In Seminaren wird es den Studierenden ermöglicht, durch viel Kontakt mit der Praxis den erfolgreichen Umgang mit Heterogenität zu erleben und etwaige Berührungsängste abzubauen.

Kur­z­film: Ana­lyse des Stützpunk­sys­tems zur För­der­ung des para­lympis­chen Spitzen­s­ports – BISp

Zur Förderung des paralympischen Spitzen- und Nachwuchsleistungssports gibt es in Deutschland ein Stützpunktsystem. Ziel der Paralympischen Trainingsstützpunkte ist es, für Athletinnen und Athleten mit Behinderung optimale Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Leistungssportkarriere zu schaffen. Dieses viel beachtete Stützpunktsystem steht im Fokus eines kurzen Dokumentarfilmes, der innerhalb der AG „Inklusion im Sport“ am Department Sport und Gesundheit der Universität Paderborn entstanden ist.