Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Department Sport & Gesundheit
Sportwissenschaft
Lehr- und Forschungseinheit Sport
Bildinformationen anzeigen
| U. Drees

Sportpraktische Lehrveranstaltungen im WS 20-21 finden in Präsenz statt (Stand 06.10.2020)

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die sportpraktischen Lehrveranstaltungen im kommenden Wintersemester 2020/21 wieder als Präsenzveranstaltungen stattfinden können. Alle Kurse beginnen – unabhängig vom Fachsemester – in der KW 45 (02.11.-06.11.2020). In den ersten beiden Wochen (KW 45 und 46) finden alle sportpraktischen Kurse zur jeweiligen Kurszeit im Form von synchronen oder asynchronen Online-Terminen statt (Informationen zum Kursablauf, theoretische Inhalte etc.).  Ab KW 47 (bzw. dem Wochenende 14.11./15.11.) werden die Kurse in Präsenz in den Sporthallen und auf den Außenanlagen der UPB durchgeführt. Nähere Informationen zum organisatorischen Rahmen erhalten Sie vor Veranstaltungsbeginn durch ihre Dozenten*innen via PAUL oder PANDA.

Da wir in der Hallenplanung einige Hygienevorgaben einhalten mussten, haben sich leider einige Praxiskurse zeitlich verschoben. Wir bitten um zeitnahe Prüfung, ob die von Ihnen gewählten Kurse noch zum ursprünglichen Termin stattfinden bzw. noch in Ihren Stundenplan passen. Andernfalls wählen Sie bitte zügig zu Beginn des neuen Anmeldezeitraums (ab 19.10.2020) einen anderen Kurs, damit die Plätze nicht unnötig blockiert werden. Zudem müssen Sie sich darauf einstellen, dass die sportpraktischen Prüfungen voraussichtlich nicht alle wie gewohnt in der letzten Semesterwoche stattfinden, sondern sich auch über die vorlesungsfreie Zeit erstecken werden.

Diese Informationen basieren auf unserem Kenntnisstand vom 06. Oktober 2020 – wir können aufgrund der dynamischen Lage selbstverständlich keine Garantie dafür geben, dass nicht doch noch kleinere Anpassungen oder auch größere Änderungen pandemiebedingt erfolgen müssen.

Die Universität der Informationsgesellschaft