Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Department Sport und Gesundheit
AG Psychologie und Bewegung
Prof. Dr. Matthias Weigelt
Bildinformationen anzeigen

Publikationen

A Englische Zeitschriftenartikel

Weigelt, M., Güldenpenning, I., Steggemann-Weinrich, Y., Alhaj Ahmad Alaboud, M., & Kunde, W. (in press). Control over the processing of the opponent’s gaze direction in basketball experts. Psychonomic Bulletin & Review.

Güldenpenning, I., Braun, J., Machlitt, D., & Schack, T. (in press). How an athlete reads unconscious stimuli: Masked priming of complex movements. Psychological Research. Online im Internet: URL: link.springer.com/article/10.1007%2Fs00426-014-0607-z (21.05.2015).

Noel, B., van der Kamp, J., Weigelt, M., & Memmert, D. (2015). Asymmetries in spatial perception are more prevalent under explicit than implicit attention. Consciousness & Cognition, 34, 10-15.

Barela, J. A., Weigelt, M., Polastri, P. F., Godoi, D., Aguiar, S. A., & Jeka, J. J. (2014). Explicit and implicit knowledge of environment states induce adaptation in postural control. Neuroscience Letters, 566, 6-10.

Bläsing, B., Güldenpenning, I., Koester, D., & Schack, T. (2014). Expertise affects representation structure and categorical activation of grasp postures in climbing. Frontiers in Psychology, 5(1008), 1-11.

Lex, H., Weigelt, M., Knobloch, A., & Schack, T. (2014). The functional role of cognitive frameworks on visuomotor adaptation performance. Experimental Brain Research, 46(6), 389-396.

Schul, K., Memmert, D., Jansen, P., & Weigelt, M. (2014). From the wrong point of view! Athletes’ recognition and recall of playing patterns suffers from the misalignment of tactic boards during timeouts in professional basketball. Perception, 43, 811-817.

Tirp, J., Baker, J., Weigelt, M., & Schorer, J. (2014). Combat stance in judo - Laterality differences between and within competition levels. International Journal of Performance Analysis in Sport, 14(1), 217-224.

Wunsch, K., Weiss, D., Schack, T., & Weigelt, M. (2014). Second-order motor planning in children: Insights from a cup-manipulation-task. Psychological Research.

Bläsing, B., Brugger, P., Weigelt, M., & Schack, T. (2013). The role of the thumb in the mental rotation of hands. Neuroscience Letters, 534(1), 139-144.

Güldenpenning, I., Steinke, A., Koester, D., & Schack, T. (2013). Athletes and novices are differently capable to recognize feint and non-feint actions. Experimental Brain Research, 230(3), 333-343.

Wunsch, K., Henning, A., Aschersleben, G., & Weigelt, M. (2013). A systematic review of the development of the end-state comfort effect in children. Journal of Motor Learning and Development, 1(3), 59-76.

Güldenpenning, I., Kunde, W., Weigelt, M., & Schack, T. (2012). Priming of Future States in Complex Motor Skills. Experimental Psychology, 59(5), 286-294.

Güldenpenning, I., Kunde, W., Weigelt, M., & Schack, T. (2012). Motor expertise modulates the unconscious processing of body postures. Experimental Psychology 59(5), 286-94.

Knudsen, B., Henning, A., Wunsch, K., Weigelt, M., & Aschersleben, G. (2012). The end-state comfort effect in 3- to 8-year-old children in two object manipulation tasks. Frontiers in Psychology, 3, Article 445.

Lex, H., Weigelt, M., Knoblauch, A., & Schack, T. (2012). Cognitive frames of visuo-motor adaptation. Experimental Brain Research, 223(4), 457-467.

Rosenbaum, D. A., Chapman, K. M., Weigelt, M., Weiss, D. J., & van der Wel, R. (2012). Cognition, action, and object manipulation. Psychological Bulletin, 138(5), 924-946.

Spiegel, M. A., Koester, D., Weigelt, M., & Schack, T. (2012). The costs of changing an intended action: Movement planning, but not execution, interferes with verbal working memory. Neuroscience Letters, 509, 82-86.

Stöckel, T., & Weigelt, M. (2012). Brain lateralisation and motor learning: Selective effects of dominant and non-dominant hand practice on the early acquisition of throwing skills. Laterality: Asymmetries of Body. Brain and Cognition, 17(1), 18-37.

Stoeckel, T., & Weigelt, M. (2012). Plasticity of human handedness: Decreased on-hand bias and inter-manual performance asymmetry in expert basketball players. Journal of Sport Science, 30, 1037-1045.

Weigelt, M., Memmert, D., & Schack, T. (2012). Kick it like Ballack: The effects of goalkeeping gestures on goal-side selection in experienced soccer players and soccer novices. Journal of Cognitive Psychology, 24, 942-956.

Weigelt, M., & Memmert, D. (2012). Goal-side selection in soccer penalty kicking when viewing natural scenes. Frontiers in Psychology, 3, Article 312.

Güldenpenning, I., Koester, D., Kunde, W., Weigelt, M., & Schack, T.(2011). Motor expertise modulates the unconscious processing of human body postures. Experimental Brain Research, 213(4), 383-391.

Güldenpenning, I., Köster, D., Kunde, W., Weigelt, M., & Schack, T. (2011). Priming and activation of future states in complex motor skills. Experimental Brain Research, 13(4), 383-391.

Kunde, W., Skirde, S., & Weigelt, M. (2011). Trust my face: Cognitive factors of head fakes in sports. Journal of Experimental Psychology: Applied, 17(2), 110-127. 

Schuetz, C., Weigelt, M., Odekerken, D., Klein-Soetebier,T., & Schack, T. (2011). Motor control strategies in a continuous task space. Motor Control 15(3), 321-341.

Senff, O., & Weigelt, M. (2011). Sequential effects after practice with the dominant and non-dominant hand on the acquisition of a sliding task in school children. Laterality: Asymmetries of Body, Brain and Cognition, 16(2), 227-239.

Steggemann, Y., Engbert, K., & Weigelt, M. (2011). Selective effects of motor expertise in mental body rotation tasks: Comparing object-based and perspective transformations. Brain and Cognition, 76(1), 97-105.

Stöckel, T., Weigelt, M., & Krug (2011). Acquisition of a complex basketball dribbling task in school children as a function of bilateral practice order. Research Quarterly for Exercise and Sport, 82(2), 188-197.

Weigelt, M., Ahlmeyer, T., Lex, H., & Schack, T. (2011). The cognitive representation of a throwing technique in judo experts –Technological ways for individual skill diagnostics in high performance sports. Psychology of Sport and Exercise, 12, 231-235.

Bach, P., Griffith, D., Weigelt, M., & Tipper, S. P. (2010). Gesturing meaning: non-action words activate the motor system. Frontiers in Neurosciences, 4, Article 214.

Janssen, L., Crajé, C., Weigelt, M., & Steenbergen, B. (2010). Motor planning in bimanual object manipulation: Two plans for two hands? Motor Control, 14, 240-254.

Weigelt, M., & Schack, T. (2010). The development of end-state comfort planning in pre-school children. Experimental Psychology. 57(6), 476-482.

Janczyk, M., Skirde, S., Weigelt, M., & Kunde, W. (2009). Visual and tactile action effects determine bimanual coordination performance. Human Movement Science, 28, 437-449.

Kunde, W., Krauss, H., & Weigelt, M. (2009). Goal congruency without stimulus congruency in bimanual coordination. Psychological Research, 73, 34-42.

Weigelt, M., Rosenbaum, D. A., Hülshorst, S., & Schack, T. (2009). Moving and memorizing: Motor planning modulates the recency effect in serial and free recall. Acta Psychologica, 132, 68-79.

Wenderoth, N., & Weigelt, M. (2009). Visual cues influence motor coordination: Behavioral results and potential neural mechanisms mediating perception-action coupling. Progress in Brain Research, 174, 179-188.

Zentgraf, K., Weigelt, M., et al. (2009). How are actions physically implemented? Progress in Brain Research, 174, 303-318.

Albert, N., Weigelt, M., Hazeltine, E., & Ivry, R. (2007). Target selection during bimanual reaching to spatial cues is unaffected by the perceptual similarity of the targets. Journal of Experimental Psychology: Human Perception and Performance, 33, 1107-16.

Weigelt, M. (2007). Re-examining structural constraints on the initiation of bimanual movements: The role of starting locations, movement amplitude, and target locations. Human Movement Science, 26, 212-225.

Weigelt, M., Rieger, M., Mechsner, F., & Prinz, W. (2007). Target-related coupling in bimanual reaching movements. Psychological Research, 71, 438-447.

Weigelt, M., Cohen, R., & Rosenbaum, D.A. (2007). Returning home: locations rather than postures are recalled in human object manipulation. Experimental Brain Research, 179, 191-198.

Weigelt, M., Schack, T., & Kunde, W. (2007). Attentional focus effects highlight the role of mental representations in motor control. E-Journal Bewegung und Training, 1, 51-52.

Kerzel, D., Weigelt, M., & Bosbach, S. (2006). Processing of incongruent biological motion: all-or-nothing or Step-by-step? Acta Psychologica, 122(3), 267-279.

Weigelt, M., Kunde, W., & Prinz, W. (2006). End-state comfort in bimanual object manipulation. Experimental Psychology, 53(2), 143-148.

Kunde, W., & Weigelt, M. (2005). Goal-congruency in bimanual object manipulation. Journal of Experimental Psychology: Human Perception and Performance, 31(1), 145-156.

Wulf, G., Weigelt, M., Poulter, D., & McNevin, N.H. (2003). Attentional focus on supra-postural tasks affects balance learning. The Quarterly Journal of Experimental Psychology, Section A, 56(7), 1191-1211.

B Deutsche Zeitschriftenartikel

Alhaj Ahmad Alaboud, M., Güldenpenning, I., Steggemann-Weinrich, Y., Kunde, W. & Weigelt, M. (2016). Täuschungshandlungen im Sport: Eine experimentelle Untersuchung zum Einfluss der Steigerung der Antwortkomplexität auf den Blicktäuschungseffekt im Basketball. Sportwissenschaft, 46(3), 223-231

Klingsieck, K. & Weigelt, M. (in Revision). „Ab morgen mach' ich Sport" - zur Rolle von Prokrastination im Freizeitsport.

Weigelt, M., Lex. H., Kämpfe, A. & Klingsieck, K. (im Druck). Positive Auswirkungen (gesundheits-)psychologischer Ausbildungsinhalte im Studium auf die arbeitsbezogenen Belastungsmuster von Referendarinnen und Referendaren mit dem Unterrichtsfach Sport. sportunterricht.

Klein-Soetebier, T., Senff, A. & Weigelt, M. (2014). Kein Heimvorteil in der 1. Tischtennisbundesliga der Männer. Sportwissenschaft, 44, 71-77.

Weigelt, M., Lohbreier, M., Wunsch, K., Kämpfe, A. & Klingsieck, K. (2014). An die Schule, fertig, los! – Als wie belastend erleben Referendarinnen und Referendare mit dem Unterrichtsfach Sport heute den Anfang ihrer Schullaufbahn? sportunterricht, 63(8), 1-6.

Weigelt, M., Berwinkel, A., Steggemann, Y., Machlitt, D. & Engbert, K. (2013). Sport und psychische Gesundheit – Ein Überblick und Empfehlungen für die Sport- und Bewegungstherapie mit depressiven Patienten. Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge, 54 (1), 65-89.

Weigelt, M., Berwinkel, A., Steggemann, Y., Machlit, D. & Engbert, K. (2013). Überblick über Sport- und Bewegungstherapien bei depressiven Erkrankungen – Empfehlungen für die inhaltliche Ausgestaltung von Sportangeboten mit depressiven Patienten. Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge, 54(1), 65-98.

Weigelt, M., Berwinkel, A., Steggemann, Y., Machlitt, D. & Engbert, K. (2013). Sport und psychische Gesundheit – Ein Überblick und Empfehlungen für die Sport- und Bewegungstherapie mit depressiven Patienten. Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge, 54(1), 65-89.

Alhaj Ahmad Alaboud, M., Steggemann, Y., Klein-Soetebier, T., Kunde, W. & Weigelt, M. (2012). Täuschungshandlungen im Sport: Eine experimentelle Untersuchung zur Wirkung der Häufigkeitsverteilung auf die Effektivität Blicktäuschung im Basketball. Zeitschrift für Sportpsychologie, 19(3), 110-121.

Kämpfe, A., Brüne, A., Brandl-Bredenbeck, H.-P. & Weigelt, M. (2012). Psychologische Übungsformen im Schulsport: Eine Perspektive zur Lern- und Leistungssteigerung durch verbesserte Selbstregulation. sportunterricht, 61(9), 1-6.

Weigelt, M., Steggemann, Y., Machlitt, D. & Engbert, K. (2012). Sport- und Bewegungstherapie bei psychischen Erkrankungen – Eine kritische Reflexion und Handlungsempfehlungen für den Sport mit depressiven Patienten. Psychotherapie im Dialog, 13(4), 91-93.

Klein-Soetebier, T., Steggemann, Y. & Weigelt, M. (2011). Effektorspezifische Bahnungsprozesse beim Betrachten von Basketball- und Fußballspielern. Zeitschrift für Sportpsychologie, 18(4), 155-160.

Steggemann, Y. & Weigelt, M. (2011). Der Kopf turnt Saltos...! Selektive Effekte sportlicher Bewegungserfahrung auf die mentale Rotationsleistung von menschlichen Figuren. Zeitschrift für Sportpsychologie, 18(3), 133-140.

Weigelt, M., Wunsch, K., Klein-Soetebier, T. & Steggemann, Y. (2011). Intelligente Hand- und Kopfarbeit: Experimentelle Untersuchungen zur Planung einfacher Bewegungen. Zeitschrift für Handtherapie, 14, 6-12.

Stöckel, T., Weigelt, M., Witt, M. & Krug, J. (2009). Reihenfolgeeffekte beim beidseitigen Fertigkeitslernen – Eine Untersuchung zum Schlagwurf im Handball mit Schulkindern. Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge 51(2), 59-73.

Schack, T., Stöckel, T. & Weigelt, M. (2008). Kognition und Emotion – Bausteine einer Bewegungsarchitektur. Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge, 49(1), 104-124.

Stöckel, T., Hartmann, C. & Weigelt, M. (2007). Reihenfolgeeffekte für das Erlernen komplexer sportmotorischer Fertigkeiten auf beiden Körperseiten – Eine Basketballuntersuchung bei Schulkindern. Zeitschrift für Sportpsychologie, 14(3), 130-135.

Weigelt, M., Ahlmeyer, T., Lex, H. & Schack, T. (2008). Die kognitive Architektur komplexer Bewegungen: Eine Untersuchung zur mentalen Repräsentation der Wurftechnik Uchi-Mata im Judo. Zeitschrift für Angewandte Trainingswissenschaft, 15(1), 97-110.

C Buchkapitel

Weigelt, M. & Steggemann, Y. (2014). Training von Routinen im Sport. In K. Zentgraf & J. Munzert (Hrsg.), Kognitives Training im Sport (S. 91-116). Göttingen: Hogrefe Verlag.

Weigelt, M., & Stöckel, T. (2014). Movement. In R. C. Eklund & G. Tenenbaum (Eds.), Encyclopedia of Sport and Exercise Psychology (pp. 485-489). SAGE Publications.

Klein-Soetebier, T., Steggemann, Y. & Weigelt, M. (2012). Exkurs Motorisches Lernen – Sensorische und motorische Aspekte der Bewegungskontrolle. In B. Klemme (Hrsg.), Handbuch Physiotherapie (S. 268-283). Stuttgart: Thieme Verlag.

Steggemann, Y. & Säger, J. (2012). Lacrosse. In S. König, D. Memmert, K. Moosmann & (Hrsg.), Das große Limpert-Buch der Sportspiele: Regeln, Technik und Spielformen von Mannschafts- und Rückschlagspielen (S. 213-247). Wiebelsheim: Limpert Verlag.

Weigelt, M. (2011). Intelligente Hand- und Kopfarbeit: Ein Beitrag aus der experimentellen Bewegungsforschung. In D. Nowak (Hrsg.), Gehirn und Hand - Klinik und Rehabilitation von Handfunktionsstörungen in der Neurologie (373-378). Berlin-Heidelberg-New York: Springer-Verlag.

Essig, K., Sand, N., Schack, T., Künsemöller,J., Weigelt, M., & Ritter, H. (2010). Fully-automatic annotation of scene videos: Establishing eye tracking effectively in various industrial applications. In Proceedings of the SICE Annual Conference (pp. 3304-3307).

Steggemann, Y. & Weigelt, M. (2010). Perspektive Bewegung und Informationsverarbeitung. In R. Brand (Hrsg.), Lehrbuch Sportpsychologie (S. 117-141). Wiesbaden: VS-Verlag.

Weigelt, M., & Stöckel, T. (2009). Lateral preferences and brain asymmetries: Common challenges for sports and finger athletes [A comment on the chapter by Walter Norris]. In A. Mornell (Ed.), Art in Motion - Musical and Athletic Motor Learning and Performance. Wien: Peter Lang Verlag.

Stöckel, T., Weigelt, M. & Krug, J. (2006). Die optimale Trainingsseite beim Fertigkeitslernen unter besonderer Berücksichtigung der Aufgabenanforderung. In M. Raab, A. Arnold, K. Gärtner et al. (Hrsg.), Zukunft der Sportspiele: fördern, fordern, forschen (S. 41-44) [Schriftenreihe Human Performance and Sport, Band 2]. Flensburg: University Press.

Weigelt, M., Bosbach, S., Schack, T. & Kunde, W. (2006). Wenn wir anderen Menschen beim Handeln zusehen, interpretieren wir gleichzeitig auch deren Intention. In M. Raab, A. Arnold, K. Gärtner et al. (Hrsg.), Zukunft der Sportspiele: fördern, fordern, forschen (S. 49-52) [Schriftenreihe Human Performance and Sport, Band 2]. Flensburg: University Press.

Weigelt, M. (2004). Wenn experimentelle Psychologie auf Sportpädagogik trifft: Untersuchungen zum Bewegungslernen. In M. Schierz & P. Frei (Hrsg.), Sportpädagogisches Wissen. Spezifik - Transfer - Transformationen (S. 57-64) [Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, 141]. Hamburg: Czwalina.0-15.

D Monografien - Bücher - Sonderhefte

Güldenpenning, I. (2015). Cognitive reference frames of complex movements. The role of expertise for the visual processing of action-related body postures. Hamburg: Feldhaus-Verlag

Steggemann-Weinrich, Y. Blicktäuschungen im Sport – Die Wahrnehmung der Blickrichtung und deren Einfluss auf das Erkennen von Handlungsabsichten im Sport, unveröffentlichte Dissertationsschrift, Universität Paderborn, 2014.

Steggemann, Y. (2009). Die Wahrnehmung von Objekten und menschlichen Figuren – Eine Untersuchung zur mentalen Rotation bei Personen mit besonderer sportlicher Expertise und Personen mit Beeinträchtigung der psychischen Leistungsfähigkeit. Saarbrücken: VDM Verlag.

Weigelt, M. & Munzert, J. (Hrsg.) (2007). (Sport-)motorisches Lernen im Kontext komplexer Bewegungssteuerung [Themenheft]. Zeitschrift für Sportpsychologie, 14(3), 93-135.

Weigelt, M. (2005). Target-related coupling in bimanual coordination. Göttingen: Cuvillier Verlag.

Senff, O. & Weigelt, M. (2003). Optimierung sportmotorischen Lernens – Theoretische Grundlagen, experimentelle Befunde, Praxisempfehlungen. Marburg: Tectum Verlag.

Weigelt, M. (2001). Practice variability effects on bilateral transfer for a novel ball bouncing task. Unpublished master‘s thesis, University of Virginia, Charlottesville, USA.

E Weitere Zeitschriftenartikel

 

Klein-Soetebier, T. & Weigelt, M. (2014). Einsatz von Routinen im Tischtennis – Teil 1. Trainerbrief, 2, 4-9.

Klein-Soetebier, T. & Weigelt, M. (2014). Einsatz von Routinen im Tischtennis – Teil 2. Trainerbrief, 4, 4-11.

Steggemann-Weinrich, Y. (2013). „Let the good times roll!“ Konferenzbericht der NASPSPA 2013. Zeitschrift für Sportpsychologie, 20, 168-170.

Weigelt, M. & Berwinkel, A. (2013). Sport und psychische Gesundheit: Eine Evaluationsstudie zur Sport- und Bewegungstherapie mit depressiven Patienten. Forschungsforum Paderborn, 16, 30-37.

Wegner, M. et al. (2011). Kommentar zu den Positionspapieren: Qualität in der Sportpsychologie. Zeitschrift für Sportpsychologie, 18(2), 96-99.

Weigelt, M., Wunsch, K., Klein-Soetebier, T. & Steggemann, Y. (2011). Intelligente Hand- und Kopfarbeit: Experimentelle Untersuchungen zur Planung einfacher Bewegungen. Zeitschrift für Handtherapie, 14(2), 6-12.

Güldenpenning, I. & Lex, H. (2010). Einfach nur geradeaus? Zeitschrift für Sportpsychologie, 17(3), 101-102.

Güldenpenning, I. & Weigelt, M. (2010). Die Wirkung unbewusster Reize wird durch bereichsspezifische Expertise moduliert. Zeitschrift für Sportpsychologie, 17(3), 101-102.

Lex, H. & Güldenpenning, I. (2010). Intelligenz und Bewegung II? Neue Perspektiven an der Schnittstelle zwischen Tanz und Kognitionswissenschaft. Nachrichten aus der asp. Zeitschrift für Sportpsychologie, 17(2), 65-68. 

Lex, H., Köster, D. & Weigelt, M. (2010). Das Erkennen von Objekten im Alltag basiert auf unserem Bewegungswissen. Zeitschrift für Sportpsychologie, 17(1), Digest 21-22.

Steggemann, Y. & Spiegel, M. A. (2010). 14. asp Nachwuchsworkshop 2010 in Salzburg / Rif. Zeitschrift für Sportpsychologie, 17, 165-166.

Steggemann, Y. (2009). Sportwissenschaft erstmals mit einem Spezialkurs auf dem Interdisziplinären Kolleg 2009 vertreten. Zeitschrift für Sportpsychologie, 16, 113-114.

Steggemann, Y. (2009). Sportwissenschaft erstmals mit einem Spezialkurs vertreten. Interdisziplinäres Kolleg (IK) vom 6. Bis 13. März 2009, Günne am Möhnesee. Sport-wissenschaft, 39, 262-262.

Weigelt, M. (2009). Vernetzung von Motorik und Psychologie. Physiopraxis, 2/09, Interview 23.

Güldenpenning, I. & Lex, H. (2008). Intelligenz und Bewegung? Tanz im Fokus der Kognitionswissenschaft. Nachrichten aus der asp. Zeitschrift für Sportpsychologie, 15(4), 136-137.

Weigelt, M. & Lex, H. (2008). Unbewusste Wahrnehmung der Torwartposition beeinflusst Elfmeterschützen im Fußball. Zeitschrift für Sportpsychologie, 15(1), Digest 25-27.

Weigelt, M. & Munzert, J. (2007). Editorial - (Sport-)motorisches Lernen im Kontext komplexer Bewegungssteuerung [Themenheft]. Zeitschrift für Sportpsychologie, 14(3), 93-94.

Güldenpenning, I., Richwien, S. & Kaeding, T. S. (2006). Der sportwissenschaftliche Nachwuchs im Diskurs zwischen Breakdance und Vibrationstraining. Zephir, 13(1), 28-29.

Weigelt, M. (2006). Die eigene Bewegungsbibliothek bildet die Grundlage Handlungen anderer Menschen zu verstehen, Zeitschrift für Sportpsychologie, 13(3), Digest 115-118.

Weigelt, M. (2006). Effektrepräsentation als Voraussetzung zielgerichteter Handlungsplanung, Zeitschrift für Sportpsychologie, 13(2), Digest 81-84.

F Tagungsbeiträge mit Begutachtungsverfahren

Steggemann-Weinrich, Y., Alhaj Ahmad Alaboud, M., Kunde, W. & Weigelt, M. (2015). Der Effekt einer Blicktäuschung wirkt unabhängig vom Expertiseniveau. In K. Wunsch, J. Müller, H. Mothes, A. Schöndube, N. Nartmann & R. Fuchs (Hrsg.), Stressregulation und Sport. Tagungsband der 47. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 163). Hamburg: Feldhaus Verlag.

Alhaj Ahmad Alaboud Alaboud,  M.,  Kunde,  W., Klein-Soetebier, T., Steggemann, Y. &  Weigelt,  M.  (2015).  Der Blicktäuschungseffekt im Basketball für dynamische Reize.  In K. Wunsch, J. Müller, H. Mothes, A. Schöndube, N. Nartmann & R. Fuchs (Hrsg.), Stressregulation und Sport. Tagungsband der 47. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 33). Hamburg: Feldhaus Verlag.

Berwinkel, A., Driessen, M., Beblo, T., Hey, S. & Weigelt, M. (2015). Evaluation eines kombinierten Sportprogramms bei Depression. In K. Wunsch, J. Müller, H. Mothes, A. Schöndube, N. Hartmann & R. Fuchs (Hrsg.), Stressregulation und Sport. Tagungsband der 47. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 37). Hamburg: Feldhaus Verlag.

Gatzmaga, N. (2015). Körpersprache im (Nachwuchs-) Fußball - Wie kann man die Körpersprache mit (Fußball-) Mannschaften gezielt trainieren? Ausgewählte Übungen neben und auf dem Platz gestalten. In K. Wunsch, J. Müller, H. Mothes, A. Schöndube, N. Hartmann & R. Fuchs (Hrsg.), Stressregulation und Sport. Tagungsband der 47. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 183). Hamburg: Feldhaus Verlag.

Güldenpenning, I. & Schack, T. (2015). Schnell Handeln ohne zu wissen warum? Die unbewusste Verarbeitung von Angriffstechniken im Kampfsport. In K. Wunsch, J. Müller, H. Mothes, A. Schöndube, N. Hartmann & R. Fuchs (Hrsg.), Stressregulation und Sport. Tagungsband der 47. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 52). Hamburg: Feldhaus Verlag.

Güldenpenning, I., Seegelke, C., & Schack, T. (2015). Visuomotor priming of power and precision grips. In C. Bermeitinger, A. Mojzisch & W. Greve (Eds.), Abstracts of the 57th Conference of Experimental Psychologists (p. 100). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Koester, D., Schütz, C., Güldenpenning, I., & Schack, T. (2015). Der Einfluss strategischer Prozesse auf die Verarbeitung der Blickrichtung im Basketball: Eine EKP-Studie. In C. Bermeitinger, A. Mojzisch & W. Greve (Hrsg.). Beiträge zur 57. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 141). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Schütz, C., Güldenpenning, I., & Schack, T. (2015). Subliminal primes elicit independent motor responses. In C. Bermeitinger, A. Mojzisch & W. Greve (Hrsg.), Abstracts of the 57th Conference of Experimental Psychologists (p. 232). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Seegelke, C., Hughes, C. M. L., Wunsch, K., van der Wel, R. P. R. D., & Weigelt, M. (2015). Posture vs. Location recall: manual asymmetries in frames of reference? In C. Bermeitinger, A. Mojzusch, & W. Greve (Eds.), Abstracts of the 57th Conference of Experimental Psychologists (p. 235). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Alhaj Ahmad Alaboud, M., Steggemann, Y., Kunde, W., & Weigelt, M. (2014). Der Blicktäuschungseffekt im Basketball für dynamische Reize. In N. Hagemann, F. Loffing, A. Albert, S. Fischer, T. Heyer & F. Sölter (Hrsg.), Sport. Spiel. Trends: interdisziplinär, innovativ, international. Tagungsband zum 9. Symposium der dvs-Kommission Sportspiele (S. 52). Hamburg: Czwalina.

Alhaj Ahmad Alaboud, M., Steggemann-Weinrich, Y., Kunde, W. & Weigelt, M. (2014). Ist der Täuschungseffekt im Basketball abhängig vom Sehwinkel? In R. Frank, I. Nixdorf, F. Ehrlenspiel, A. Geipel, A. Mornell & J. Beckmann (Hrsg.), Performing Under Pressure. Tagungsband der 46. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 152). Hamburg: Czwalina.

Berwinkel, A., Driessen, M., Beblo, T., Hey, S. & Weigelt, M. (2014). Evaluation unterschiedlicher Sportprogramme für Depressionspatienten. In R. Frank, I. Nixdorf, F. Ehrlenspiel, A. Geipel, A. Mornell & J. Beckmann (Hrsg), Performing Under Pressure. Tagungsband der 46. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 155). Hamburg: Czawlina.

Berwinkel, A., Ulbrich, S. Hey, S. & Weigelt, M. (2014). Präventive Effekte eines Sportprogramms zur psychischen Gesundheit [Abstract]. Bewegungstherapie und Gesundheitssport, 30(Supplement), 234.

Güldenpenning, I., & Schack, T. (2014). I spy with my little eye - the unconscious processing of head fakes in Basketball. In A. C. Schütz, K. Drewing & K. Gegenfurtner (Eds.), Abstracts of the 57th Conference of Experimental Psychologists (p. 91). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Klein-Soetebier, T., Senff, A. & Weigelt, M. (2014). Kein Heimvorteil in der 1. Tischtennisbundesliga. In R. Frank, I. Nixdorf, F. Ehrlenspiel, A. Geipel, A. Mornell & J. Beckmann (Hrsg), Performing Under Pressure. Tagungsband der 46. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 176). Hamburg: Czawlina.

Wunsch, K., Pfister, R., Hennig, A., Aschersleben, G. & Weigelt, M. (2014). Der Zusammenhang zwischen antizipativer Handlungsplanung und exekutiven Funktionen in der Kindheit. In R. Frank, I. Nixdorf, F. Ehrlenspiel, A. Geipel, A. Mornell & J. Beckmann (Hrsg), Performing Under Pressure. Tagungsband der 46. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 145). Hamburg: Czawlina.

Alhaj Ahmad Alaboud, M., Steggemann, Y., Klein-Soetebier, T., Kunde, W. & Weigelt, M. (2013). Der Effekt einer Blicktäuschung ist unabhängig von Präsentationskontext und Bildgröße. In O. Stoll, A. Lau & S. Moczall (Hrsg.), Angewandte Sportpsychologie. Tagungsband der 45. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 141). Hamburg: Czawlina.

Berwinkel, A., Driessen, M., Beblo, T., Hey, S. & Weigelt, M. (2013). Sport und psychische Gesundheit – Empfehlungen für die Sporttherapie mit depressiven Patienten. Poster präsentiert auf dem  21. Hochschultag der dvs, Konstanz.

Güldenpenning, I., Schäfer, A., Selig, C. & Schack, T. (2013). Ich sehe was, was du nicht siehst – Die unbewusste Verarbeitung von Blicktäuschungen im Basketball. In O. Stoll, A. Lau & S. Moczall (Hrsg.), Angewandte Sportpsychologie. Tagungsband der 45. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 104). Hamburg: Czwalina.

Henning, A., Knudsen, B., Wunsch, K., Weigelt, M., & Aschersleben, G. (2013). The development of the end-state comfort effect in 3- to 8-year-old children: Exploring the role of action effects and type of task. In U. Ansorge, E. Kirchler, C. Lamm, & H. Leder (Eds.), Abstracts of the 55th Conference of Experimental Psychologists (p. 114). Wien: Pabst Science Publishers.

Hughes, C. M. L., Wunsch, K., Seegelke, C., & Weigelt, M. (2013). Manual asymmetries in plan generation and recall during object manipulation. In U. Ansorge, E. Kirchler, C. Lamm, & H. Leder (Eds.), Abstracts of the 55th Conference of Experimental Psychologists (p. 130). Wien: Pabst Science Publishers.

Klein-Soetebier, T., Hoffmann, S. & Weigelt, M. (2013). (Partner-)Interaktionsmuster – Das Fitts’sche Gesetz². In O. Stoll, A. Lau & S. Moczall (Hrsg.), Angewandte Sportpsychologie. Tagungsband der 45. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 64). Hamburg: Czawlina.

Schütz, C., Güldenpenning, I., & Schack, T. (2013). Inkongruente, unbewusste Primes können Fehlhandlungen initiieren. In O. Stoll, A. Lau & S. Moczall (Hrsg.), Angewandte Sportpsychologie. Tagungsband der 45. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S.108). Hamburg: Czwalina.

Schütz, C., Güldenpenning, I., & Schack, T. (2013). Unconscious, incongruent primes initiate invalid motor actions. In U. Ansorge, E. Kirchler, C. Lamm, & H. Leder (Eds.), Abstracts of the 55th Conference of Experimental Psychologists (p. 259). Wien: Pabst Science Publishers.

Steggemann-Weinrich, Y., Schmitt, B., Kunde, W., & Weigelt, M. (2013). Selective effects of motor expertise on detecting the intentions of others– Motor experts only perform better than novices in identifying passing actions when not deceived by head fakes [Abstract]. Journal of Sport and Exercise Psychology, 35(Supplement), 115.

Wunsch, K., Herbort, O. & Weigelt, M. (2013). Hand- und Kopfarbeit – eine Untersuchung zur manuellen und mentalen Objektrotation. In O. Stoll, A. Lau, & S. Moczall (Hrsg.), Angewandte Sportpsychologie. Tagungsband der 45. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 135). Hamburg: Czwalina.

Wunsch, K., Weiss, D., Schack, T., & Weigelt, M. (2013). Motor planning in children: The ontogentetic development of a phylogenetic trait. In U. Ansorge, E. Kirchler, C. Lamm, & H. Leder (Eds.), Abstracts of the 55th Conference of Experimental Psychologists (p. 316). Wien: Pabst Science Publishers.

Güldenpenning, I., Braun, J., & Schack, T. (2012). Unconscious processing of feint and non-feint actions. In R. Riemann (Ed.), 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 391-392). Bielefeld: Pabst Science Publishers.

Güldenpenning, I., Spiegel, M. A., & Schack, T. (2012). That's how we roll - Learning the Kayak Roll improves the ability to mentally rotate objects. In A. Bröder, E. Erdfelder, B. Hilbig, T. Meiser, R. Pohl, & D. Stahlberg (Eds.), Abstracts of the 54th Conference of Experimental Psychologists (p. 46). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Klein-Soetebier, T., & Weigelt, M. (2012). (Joint-)Actions in context of cooperative motor-tasks. In A. Bröder, E. Erdfelder, B. Hilbig, T. Meiser, R. Pohl, & D. Stahlberg (Eds.), Abstracts of the 54th Conference of Experimental Psychologists (p. 68). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Klein-Soetebier, T. & Weigelt, M. (2012). Interactions in Sport. In M. Wegner, J.-P. Brückner & S. Kratzenstein (Hrsg.), Sportpsychologische Kompetenz und Verantwortung. Tagungsband der 44. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S.28). Hamburg: Czwalina.

Klein-Soetebier, T. & Weigelt, M. (2012). (Partner-)Interaktionsmuster beim Lösen kooperativer Aufgaben. In H. Wagner (Hrsg.), Tagungsband des 9. gemeinsamen Symposiums der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft (S. 106). Münster: Uni-Print Münster.

Koester, D., Güldenpenning, I. & Schack, T. (2012). Elektrophysiologische Korrelate der Wahrnehmung sportlicher Handlungen und die Rolle motorischer Expertise. In H. Wagner, C. Bohn, & N. Eden (Hrsg.), Neuromotion – Aufmerksamkeit, Automatisierung, Adaption. 9. gemeinsames Symposium der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft (S. 130). Münster: Uni-Print.

Koester, D., Güldenpenning, I. & Schack, T. (2012). Zur Funktion motorischer Expertise in der Bewegungswahrnehmung: Eine EEG-Studie. In R. Riemann (Hrsg.), Tagungsband des 48. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 169). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Koester, D., Güldenpenning, I. & Schack, T. (2012). Bewegungswahrnehmung in Abhängigkeit von motorischer Expertise: Neurophysiologische Evidenz. In M. Wegner & J.-P. Brückner & S. Kratzenstein (Hrsg.), Sportpsychologische Kompetenz und Verantwortung. Tagungsband der 44. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 99). Hamburg: Czwalina.

Kühl, T., Steggemann, Y. & Engbert. K. (2012). Evaluation eines Trainings der mentalen Vorstellungsfähigkeit im Sport. In M Wegner, J.-P. Brückner & S. Kratzenstein (Hrsg.), Sportpsychologische Kompetenz und Verantwortung. Tagungsband der 44. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 105). Hamburg: Czwalina.

Schack, T., Güldenpenning, I. & Koester, D. (2012). Die Rolle motorischer Expertise bei der Wahrnehmung komplexer Handlungen. In A. Bröder, E. Erdfelder, B. Hilbig, T. Meiser, R. Pohl, & D. Stahlberg (Hrsg.), Beiträge zur 54. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 330). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Steggemann, Y., Schmitt, B., Kunde, W. & Weigelt, M. (2012). Selektive Expertise-Effekte beim Erkennen von Handlungsabsichten. In S. König, D. Memmert & M. Kolb (Hrsg.), Sport – Spiel – Unterricht. Kongressband zum 8. Sportspiel-Symposium der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (S. 91-92). Berlin: Logos Verlag.

Steggemann, Y., Kunde, W. & Weigelt, M. (2012). Lassen sich Basketball-Experten weniger von der Blickfinte täuschen? In M. Wegner, J.-P. Brückner & S. Kratzenstein (Hrsg.). Sportpsychologische Kompetenz und Verantwortung. Tagungsband der 44. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 39). Hamburg: Czwalina.

Steggemann, Y., Jochum, H., Kunde, W., & Weigelt, M. (2012). When are head fakes most effective? An experimental study of the head fake effect in basketball [Abstract]. Journal of Sport and Exercise Psychology, 34(Supplement), 286-287.

Steggemann, Y., Kunde, W. & Weigelt, M. (2012). Lassen sich Basketball-Experten weniger von der Blickfinte täuschen? In M. Wegner, J.-P. Brückner & S. Kratzenstein (Hrsg.), Sportpsychologische Kompetenz und Verantwortung. Tagungsband der 44. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 39). Hamburg: Czwalina.

Wunsch, K., Weiss, D., Baum, C., Schack, T. & Weigelt, M. (2012). Die Entwicklung antizipativer Handlungsplanung im Kindesalter aus ontogenetischer und phylogenetischer Sicht. In H. Wagner (Hrsg.), Tagungsband des 9. gemeinsamen Symposiums der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft (S. 43). Münster: Uni-Print.

Alaboud, M., Kunde, W., Klein-Soetebier, T., Steggemann, Y. & Weigelt, M. (2011). Die Wirkung der Häufigkeit von Täuschungen im Basketball. In T. Heinen, A. Milek, T. Hohmann & M. Raab (Hrsg.), Embodiment: Wahrnehmung – Kognition – Handlung (S. 246-247). Köln: Hundt Druck.

Essig, K., Weigelt, M. & Schack, T. (2011). Eyetracking im Sport: Erste Schritte vom Labor ins reale Spiel. In T. Heinen, A. Milek, T. Hohmann & M. Raab (Hrsg.), Embodiment: Wahrnehmung – Kognition – Handlung. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 138-139). Köln: Hundt Druck.

Essig, K., Berger, A., Hoffmeister, M., Kösling, H., Weigelt, M. & Schack, T. (2011). Der Einfluss der Torwartposition beim 7-Meter im Handball auf das Blick- und Entscheidungsverhalten von Handball-Experten und -Laien. In K. Mattes &  B. Wollesen (Hrsg.), Bewegung und Leistung – Sport, Gesundheit &  Alter. Tagungsband des 8. gemeinsamen Symposiums der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft (S. 23). Hamburg: Czwalina.

Frantzen, C., Güldenpenning, I. & Schack, T. (2011). Bewegungspriming des Angriffsverhaltens im Volleyball. In T. Heinen, A. Milek, T. Hohmann & M. Raab (Hrsg.). Embodiment: Wahrnehmung – Kognition – Handlung. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 130-131). Köln: Hundt Druck.

Güldenpenning, I., Machlitt, D. & Schack, T. (2011). Die unbewusste Wahrnehmung einer Wurftäuschung im Handball. In K. Bittrich, S. Blankenberger & J. Lukas (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Tagungsband der 53. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 63). Lengerich: Pabst Science Publishers. 

Güldenpenning, I., Koester, D. & Schack, T. (2011). Experimentelle Untersuchungen zur zeitlichen Ordnung mentaler Repräsentationen. In T. Heinen, A. Milek, T. Hohmann & M. Raab (Hrsg.), Embodiment: Wahrnehmung – Kognition – Handlung. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 184-185). Köln: Hundt Druck.

Klein-Soetebier, T., Uder, L., Steggemann, Y. & Weigelt, M. (2011). Eine Feldstudie zur unbewussten Wahrnehmung der Torwartposition beim 9-Meter-Strafstoß im Fußball bei Kindern. In T. Heinen, A. Milek, T. Hohmann & M. Raab (Hrsg.), Embodiment: Wahrnehmung – Kognition – Handlung. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 248-249). Köln: Hundt Druck.

Klein-Soetebier, T. & Weigelt, M. (2011). Interaktionseffekte auf Basis des Fitt’schen Gesetzes im Basketball. In J. Ohlert & J. Kleinert (Hrsg.), Sport vereint. Psychologie und Bewegung in Gesellschaft. Tagungsband der 43. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 71). Hamburg: Czwalina.

Koester, D., Güldenpenning, I. & Schack, T. (2011). Verarbeitung komplexer Bewegungen: Eine EEG-Studie. In T. Heinen, A. Milek, T. Hohmann & M. Raab (Hrsg.). Embodiment: Wahrnehmung – Kognition – Handlung. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 58-59). Köln: Hundt Druck.

Koester, D., Güldenpenning, I. & Schack, T. (2011). Neurophysiologische Korrelate der Wahrnehmungs-Handlungs-Kopplung am Beispiel des leichtathletischen Hochsprungs. In K. Hottenrott, O. Stoll & R. Wollny (Hrsg.), Kreativität – Innovation – Leistung. 20. dvs-Hochschultag (S. 66). Hamburg: Czwalina.

Koester, D., Güldenpenning, I. & Schack,T. (2011). Die Rolle motorischer Expertise in der Bewegungswahrnehmung: Eine EEG-Studie. In K. Bittrich, S. Blankenberger & J. Lukas (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Tagungsband der 53. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 244). Lengerich: Pabst Science Publishers. 

Lex, H., Weigelt, M., Jin, Y. & Schack, T. (2011). Zum Einfluss der kinästhetischen Repräsentation von Bewegungsrichtungen auf die sensomotorische Adaptationsleistung. In K. Mattes &  B. Wollesen (Hrsg.), Bewegung und Leistung – Sport, Gesundheit &  Alter. Tagungsband des 8. gemeinsamen Symposiums der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft (S. 20). Hamburg: Czwalina.

Machlitt, D., Güldenpenning, I. & Schack, T. (2011). Erkennen von Finten auf Grundlage unbewusster Reize? In T. Heinen, A. Milek, T. Hohmann & M. Raab (Hrsg.). Embodiment: Wahrnehmung – Kognition – Handlung. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 256-257). Köln: Hundt Druck. 

Schack, T., & Güldenpenning, I. (2011). Chunking and categorization in motor memory? experimental studies in free climbing. In Sport and Exercise Psychology: Human Performance, Well-being and Health: Proceedings of the 13th FEPSAC European Congress of Sport Psychology. Institute of Sport of the Autonomous Region of Madeira: IP-RAM.

Schütz, C., Weigelt, M. & Schack, T. (2011). Der Einfluss biomechanischer Kosten auf motorische Sequenzeffekte. In J. Ohlert & J. Kleinert (Hrsg.), Sport vereint. Psychologie und Bewegung in Gesellschaft. Tagungsband der 43. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 125). Hamburg: Czwalina.

Schütz, C., Weigelt, M., Klein-Soetebier, T. & Schack, T. (2011). Sequenzeffekte im kontinuierlichen Posturraum. In K. Mattes &  B. Wollesen (Hrsg.), Bewegung und Leistung – Sport, Gesundheit &  Alter. Tagungsband des 8. gemeinsamen Symposiums der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft (S. 21). Hamburg: Czwalina.

Spiegel, M.-A., Schack, T., & Weigelt, M. (2011). The costs of grasping movement plans: Modulated short-term memory (STM) and motor performance in a dual task scenario. In T. Heinen, A. Milek, T. Hohmann & M. Raab (Eds.), Embodiment: Wahrnehmung – Kognition – Handlung. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 100-101). Köln: Hundt Druck.

Spiegel, M.-A., Schack, T., & Weigelt, W. (2011). Motor planning modulates verbal short-term memory capacity in a dual-task scenario. In K. Bittrich, S. Blankenberger & J. Lukas (Eds.), Beiträge zur 53. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 169). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Steggemann, Y. (2011). Täuschung mit Köpfchen – Die Bedeutung der Blickrichtung beim Erkennen von Handlungsabsichten im Sport. In K. Hottenrott, O. Stoll & R. Wollny (Hrsg.), Kreativität – Innovation – Leistung. Wissenschaft bewegt SPORT bewegt Wissenschaft. Tagungsband des 20. sportwissenschaftlichen Hochschultages der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (S. 203). Hamburg: Czwalina.

Steggemann, Y., Kunde, W., & Weigelt, M. (2011). Head fakes. When are the effective? A pilot study. In J. Ohlert & J. Kleinert (Eds.), Sport vereint. Psychologie und Bewegung in Gesellschaft. Tagungsband der 43. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 134). Hamburg: Czwalina.

Steggemann, Y., Matitschka, S. & Weigelt, M. (2011). Moving weightless in space: Kein Zusammenhang zwischen dem subjektiven Körperschema und mentaler Figurenrotation. In J. Ohlert & J. Kleinert (Hrsg.), Sport vereint. Psychologie und Bewegung in Gesellschaft. Tagungsband der 43. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 135). Hamburg: Czwalina.

Steggemann, Y. & Weigelt, M. (2011). Der Einfluss von Blick-Pass-(In)Kongruenz auf das Erkennen von Handlungsabsichten im Basketball. In K. Bittrich, S. Blankenberger & J. Lukas (Hrsg.), Beiträge zur 53. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 172). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Steggemann, Y. & Weigelt, M. (2011). Der Einfluss von Blick-Pass-(In)Kongruenz bei der Intentionswahrnehmung im Basketball. In T. Heinen, A. Milek, T. Hohmann & M. Raab (Hrsg.), Embodiment: Wahrnehmung – Kognition – Handlung. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 100-101). Köln: Hundt Druck.

Steggemann, Y., Kunde, W., & Weigelt, M. (2011). Head fakes. When are the effective? A pilot study. In J. Ohlert & J. Kleinert (Hrsg.), Sport vereint. Psychologie und Bewegung in Gesellschaft. Tagungsband der 43. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 134). Hamburg: Czwalina.

Steggemann, Y., Matitschka, S., & Weigelt, M. (2011). Moving weightless in space: Kein Zusammenhang zwischen dem subjektiven Körperschema und mentaler Figurenrotation. In J. Ohlert & J. Kleinert (Hrsg.), Sport vereint. Psychologie und Bewegung in Gesellschaft. Tagungsband der 43. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 135). Hamburg: Czwalina.

Steinke, A., Güldenpenning, I. & Schack, T. (2011). Wahrnehmung einer Täuschungshandlung im Beachvolleyball. In T. Heinen, A. Milek, T. Hohmann & M. Raab (Hrsg.), Embodiment: Wahrnehmung – Kognition – Handlung. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 130-131). Köln: Hundt Druck.

Weigelt, M., Dahl, S. & Steggemann, Y. (2011). Mentale Figurenrotation im Grundschulalter. In J. Ohlert & J. Kleinert (Hrsg.), Sport vereint. Psychologie und Bewegung in Gesellschaft. Tagungsband der 43. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 150). Hamburg: Czwalina.

Wunsch, K., Klein-Soetebier, T. & Weigelt, M. (2011). Der End-State Comfort Effekt im hohen Erwachsenenalter. In J. Ohlert & J. Kleinert (Hrsg.), Sport vereint. Psychologie und Bewegung in Gesellschaft. Tagungsband der 43. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 157). Hamburg: Czwalina.

Bläsing, B., Weigelt, M., Haemisch, J., Brugger, P. & Schack, T. (2010). Mentale Rotation von Händen: Die Position des Daumens. In G. Amesberger, T. Finkenzeller & S. Würth (Hrsg.), Psychophysiologie im Sport – zwischen Experiment und Handlungsoptimierung. Tagungsband der 42. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 41). Hamburg: Czwalina.

Bläsing, B., Weigelt, M., Heamisch, J., Dulisch, T., Brugger, P., & Schack, T. (2010). The role of the thumb in the mental rotation of hands. [Abstract]. Journal of Sport & Exercise Psychology, 32(Supplement), 62-63.

Güldenpenning, I., Machlitt, D. & Schack, T. (2010). Das Priming-Paradigma zur Untersuchung von Finten im Sport. In K. Mattes & B. Wollesen (Hrsg.). Bewegung und Leistung. Sport, Gesundheit & Alter. 8. gemeinsames Symposium der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft (S. 24). Hamburg: Czwalina.

Güldenpenning, I., Machlitt, D., Baranowski, W. & Schack, T. (2010). Sequentielles und kategoriales Priming komplexer Bewegungen. In G. Amesberger, T. Finkenzeller & S. Würth (Hrsg.). Psychophysiologie im Sport – zwischen Experiment und Handlungsoptimierung. Tagungsband der 42. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 88). Hamburg: Czwalina.

Güldenpenning, I., Koester, D., Kunde, W., & Schack, T. (2010). Unconscious priming in sequential movement perception. Journal of Sport & Exercise Psychology, 32, 171. 

Güldenpenning, I., Weigelt, M., Kunde, W. & Schack, T. (2010). Priming sportlicher Bewegungstechniken: Untersuchungen mit foto-realistischem Bildmaterial. In C. Frings, A. Mecklinger, D. Wentura & H. D. Zimmer (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 52. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 144). Lengerich: Pabst Science Publishers. 

Güldenpenning, I., Weigelt, M., Kunde, W. & Schack, T. (2010). Priming sportlicher Bewegungstechniken: Untersuchungen mit foto-realistischem Bildmaterial. In C. Frings, A. Mecklinger, D. Wentura & H. D. Zimmer (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 52. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 144), Lengerich: Pabst Science Publishers.

Essig, K., Siegers, R., Weigelt, M., Lex, H., & Schack, T. (2010). Selection of the ‘open’ side – An eye-tracking study on the expertise-based influence of conscious and unconscious cues on the penalty situation in soccer [Abstract]. Journal of Sport & Exercise Psychology, 32(Supplement), 160-161.

Lex, H., Weigelt, M., Jin, Y., & Schack, T. (2010). Visuo-motor adaptation relies on kinesthetic representation of movement directions [Abstract]. Journal of Sport & Exercise Psychology, 32(Supplement), 100-101.

Lex, H., Weigelt, M., Jin, Y. & Schack, T. (2010). Steuerung visuo-motorischer Adaptation in Abhängigkeit der kinästhetischen Repräsentation von Bewegungsrichtungen. In G. Amesberger, T. Finkenzeller & S. Würth (Hrsg.), Psychophysiologie im Sport – zwischen Experiment und Handlungsoptimierung. Tagungsband der 42. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 128). Hamburg: Czwalina.

Schütz, C., Weigelt, M., & Schack, T. (2010). Motor control strategies in a continuous task space. In C. Frings, A. Mecklinger, D. Wentura & H. D. Zimmer (Eds.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 52. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 291), Lengerich: Pabst Science Publishers.

Schütz, C., Weigelt, M., Odekerken, D. M. H., Klein-Soetebier, T., & Schack, T. (2010). Motor hysteresis in continuous posture space [Abstract]. Journal of Sport & Exercise Psychology, 32(Supplement), 126.

Steggemann, Y. & Weigelt, M. (2010). Flankierreizeffekte bei der Wahrnehmung von Körperposituren im Tanz. In G. Amesberger, T. Finkenzeller & S. Würth (Hrsg.), Psychophysiologie im Sport – zwischen Experiment und Handlungsoptimierung. Tagungsband der 42. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 172). Hamburg: Czwalina.

Steggemann, Y. & Weigelt, M. (2010). Effekte selektiver Aktivierung von Hand- und Fußreaktionen beim Betrachten von Basketball- und Fußballspielern. In C. Frings, A. Mecklinger, D. Wentura & H. D. Zimmer (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 52. Tagung experimentell arbeitender (S. 209). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Steggemann, Y., Klemme, S. & Weigelt, M. (2010). Aus der Reihe getanzt...?! Die Verarbeitung irrelevanter Reize bei der Wahrnehmung von Figuren im Tanz. In C. Frings, A. Mecklinger, D. Wentura & H. D. Zimmer (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 52. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 295). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Weigelt, M., Hülshorst, S. & Schack, T. (2010). Bewegung und Gedächtnis: Nimmt die Planung von Bewegungen Einfluss auf die Merkleistung im Ultrakurzzeitgedächtnis? In C. Frings, A. Mecklinger, D. Wentura & H. D. Zimmer (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 52. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 121). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Weigelt, M., Essig, K., Lex, H. & Schack, T. (2010). Zum Einfluss motorischer Expertise auf die Wahrnehmung fremder Handlungen. In C. Frings, A. Mecklinger, D. Wentura & H. D. Zimmer (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 52. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 300). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Essig, K., Weigelt, M., Berger, A., Thieschäfer, L. & Schack, T. (2009). Phänomene der Wahrnehmungs-Handlungs-Kopplung im Sportspiel – Eine Untersuchung zur Aufmerksamkeitssteuerung anhand von Blickbewegungen im Fußball. In M. Krüger et al. (Hrsg.), Bildungspotenziale im Sport. 19. Sportwissenschaftlichem Hochschultag der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (S. 177-178). Hamburg: Czwalina.

Essig, K., Siegers, R., Weigelt, M., Lex, H. & Schack, T. (2009). Die Auswahl der Torecke beim Elmeter: Eine Eyetracking-Studie zur Untersuchung des Einflusses bewusster und unbewusster Hinweise auf Fußball-Experten und Fußball-Novizen. In M. Krüger et al. (Hrsg.), Bildungspotenziale im Sport. 19. Sportwissenschaftlichem Hochschultag der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (S. 177). Hamburg: Czwalina.

Essig, K., Weigelt, M., Berger, A., Thieschäfer, L. & Schack, T. (2009). Building blocks of motion intelligence in humans and robots. In S. G. Baumgärtner, F. Hänsel & J. Wiemeyer (Eds.), Informations- und Kommunikationstechnologien in der Sportmotorik. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 163-165).

Güldenpenning, I., Kunde, W., Weigelt, M. & Schack, T. (2009). Temporale Relationen interner Bewegungsrepräsentationen. In I. Pfeffer & D. Alfermann (Hrsg.), Menschen in Bewegung – Sportpsychologie zwischen Tradition und Zukunft. Tagungsband der 41. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 61). Hamburg: Czwalina. 

Güldenpenning, I. & Schack, T. (2009). Die Wahrnehmung handlungstriggernder Bedingungen im Sport. In S. D. Baumgärtner, F. Hänsel & J. Wiemeyer (Hrsg.). Informations- und Kommunikationstechnologien in der Sportmotorik. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 21-23). Hamburg: Czwalina.

Güldenpenning, I., Kunde, W., Weigelt, M. & Schack, T. (2009). Temporale Relationen interner Bewegungsrepräsentationen. In I. Pfeffer & D. Alfermann (Hrsg.), Menschen in Bewegung – Sportpsychologie zwischen Tradition und Zukunft Tagungsband der 41. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 61). Hamburg: Czwalina.

Hülshorst, S. Weigelt, M. & Schack, T. (2009). Bewegung und Gedächtnis: Effekte motorischer Interferenz auf die Merkleistung im (Ultra-)Kurzzeitgedächtnis. In I. Pfeffer & D. Alfermann (Hrsg.), Menschen in Bewegung – Sportpsychologie zwischen Tradition und Zukunft. Tagungsband der 41. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 73). Hamburg: Czwalina.

Janczyk, M., Skirde, S., Weigelt, M. & Kunde, W. (2009). Visuelle und taktile Effekte beeinflussen die Leistungen in diskreten bimanuellen Handlungen. In A. B. Eder, K. Rothermund, S. R. Schweinberger, M. C. Steffens & H. Wiese (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 51. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 61). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Lex, H., Weigelt, M., & Schack, T. (2009). The relationship between sensorimotor adaptation and cognitive structures [Abstract]. Journal of Sport & Exercise Psychology, 31(Supplement), 83.

Lex, H., Weigelt, M. & Schack, T. (2009). Zum Einfluss mentaler Repräsentationen von Bewegungsrichtungen auf sensomotorische Adaptationsleistungen. In S. G. Baumgärtner, F. Hänsel & J. Wiemeyer (Hrsg.), Informations- und Kommunikationstechnologien in der Sportmotorik. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 59-61).

Schack, T., Ritter, H., Bläsing, B., & Weigelt, M. (2009). Building blocks of motion intelligence in humans and robots. In S. G. Baumgärtner, F. Hänsel & J. Wiemeyer (Hrsg.), Informations- und Kommunikationstechnologien in der Sportmotorik. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 162).

Steggemann, Y., Kopp, S. & Weigelt, M. (2009). Wie der virtuelle Agent MAX versteht, was wir können: Die multimodale Vermittlung komplexer Bewegungsaufgaben und deren Überprüfung mit Hilfe der SDA-M Methode. In M. Krüger, N. Neuber, M. Brach & K. Reinhart (Hrsg.), Bildungspotenziale im Sport. Tagungsband des 19. Sportwissenschaftlichen Hochschultages der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (S. 378). Hamburg: Czwalina.

Steggemann, Y., Weigelt, M., Engbert, K. & Schack, T. (2009). Der selektive Einfluss von Bewegungsexpertise auf die Wahrnehmung von menschlichen Figuren in mentalen Rotationsexperimenten. In I. Pfeffer & D. Alfermann (Hrsg.), Menschen in Bewegung – Sportpsychologie zwischen Tradition und Zukunft. Tagungsband der 41. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 144). Hamburg: Czwalina.

Steggemann, Y. (2009). Der selektive Einfluss motorischer Expertise auf mentale Rotationsleistungen: Ein Vergleich von körperbezogener und objektbezogener Instruktion. In S. D. Baumgärtner, F. Hänsel & J. Wiemeyer (Hrsg.), Informations- und  Kommunikations-technologien in der Sportmotorik. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 30-32).

Stoeckel, T., Weigelt, M., & Krug, J. (2009). Right or left: Is there an optimal initial practice side in motor learning? [Abstract]. Journal of Sport & Exercise Psychology, 31(Supplement), 100.

Weigelt, M., Memmert, D., Steingräber, S. & Schack, T. (2009). Der Einfluss bewusster und unbewusster Hinweisreize auf Fußball-Experten und – Novizen beim Elfmeter. In I. Pfeffer & D. Alfermann (Hrsg.), Menschen in Bewegung – Sportpsychologie zwischen Tradition und Zukunft. Tagungsband der 41. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 160). Hamburg: Czwalina.

Weigelt, M., Ahlmeyer, T., Schack, T. & Kunde, W. (2009). Expertise und Täuschungen im Sport: Eine Untersuchung im Judo. In I. Pfeffer & D. Alfermann (Hrsg.), Menschen in Bewegung – Sportpsychologie zwischen Tradition und Zukunft. Tagungsband der 41. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 159). Hamburg: Czwalina.

Weigelt, M., Steingräber, S., Schack, T. & Memmert, D. (2009). Die Auswahl der Torecke beim Elfmeter: Der Einfluss bewusster und unbewusster Hinweise auf Fußball-Experten und Fußball-Novizen. In A. B. Eder, K. Rothermund, S. R. Schweinberger, M. C. Steffens & H. Wiese (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 51. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 38). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Weigelt, M., Kunde, W. & Schack T. (2009). Die Wirkung von Täuschungen im Basketball. In S. G. Baumgärtner, F. Hänsel & J. Wiemeyer (Hrsg.), Informations- und Kommunikationstechnologien in der Sportmotorik. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 24-26).

Hülshorst, S., Weigelt, M., Rosenbaum, D. A. & Schack, T. (2008). Sequentielle Effekte der Handlungsplanung in einer Doppelaufgabe. In G. Sudeck, A. Conzelmann, K. Lehnert, & E. Gerlach (Hrsg.), Differentielle Sportpsychologie - Sportwissenschaftliche Persönlichkeitsforschung. Tagungsband der 40. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 68). Hamburg: Czwalina.

Hülshorst, S., Weigelt, M., Rosenbaum, D. A., & Schack, T. (2008). Sequentielle Strukturen und Verhaltensplanung in einer Doppelaufgabe. In P. Khader, K. Jost, H. Lachnit, & F. Rösler (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 50. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 149). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Lex, H., Weigelt, M. & Schack, T. (2008). Mentale Repräsentationen von Bewegungsrichtungen und deren Einfluss auf sensomotorische Adaptationsleistungen. In G. Sudeck, A. Conzelmann, K. Lehnert, & E. Gerlach (Hrsg.), Differentielle Sportpsychologie – Sportwissenschaftliche Persönlichkeitsforschung. Tagungsband der 40. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 86). Hamburg: Czwalina.

Oehlmann, B., Weigelt, M. & Schack, T. (2008). Mentale Repräsentation und mentales Training im Formel 1 Seitenwagenrennsport. In G. Sudeck, A. Conzelmann, K. Lehnert, & E. Gerlach (Hrsg.), Differentielle Sportpsychologie – Sportwissenschaftliche Persönlichkeitsforschung. Tagungsband der 40. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 94). Hamburg: Czwalina.

Stoeckel, T., Weigelt, M., & Krug, J. (2008). Effects of bilateral skill training on the acquisition of fast overhand throws: A motor learning study with schoolchildren [Abstract]. Journal of Sport & Exercise Psychology, 30 (Supplement), 132-133.

Weigelt, M., Steggemann, Y., Bläsing, B. & Schack, T. (2008). Bewegungsexpertise und mentale Rotation menschlicher Figuren. In G. Sudeck, A. Conzelmann, K. Lehnert, & E. Gerlach (Hrsg.), Differentielle Sportpsychologie – Sportwissenschaftliche Persönlichkeits-forschung. Tagungsband der 40. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 134). Hamburg: Czwalina.

Weigelt, M., Steggemann, Y., Bläsing, B. & Schack, T. (2008). Über die Wahrnehmung menschlicher Figuren: Eine Untersuchung zum Zusammenhang von Bewegungsexpertise und mentaler Rotation. In P. Khader, K. Jost, H. Lachnit, & F. Rösler (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 50. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 44). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Weigelt, M., Steggemann, Y., Bläsing, B. & Schack, T. (2008). Bewegungsexpertise und mentale Rotation menschlicher Figuren. In G. Sudeck, A. Conzelmann, K. Lehnert, & E. Gerlach (Hrsg.), Differentielle Sportpsychologie - Sportwissenschaftliche Persönlichkeitsforschung. Tagungsband der 40. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 134). Hamburg: Czwalina.

Weigelt, M., Beckmann, J., Vandrey, F. & Schack, T. (2008). Zum Einfluss der Bewegungsrepräsentation auf die Stärke der motorischen Resonanz beim Wahrnehmen fremder Handlungen. In G. Sudeck, A. Conzelmann, K. Lehnert, & E. Gerlach (Hrsg.), Differentielle Sportpsychologie – Sportwissenschaftliche Persönlichkeitsforschung. Tagungsband der 40. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 133). Hamburg: Czwalina.

Weigelt, M., Steggemann, Y., Bläsing, B. & Schack, T. (2008). Über die Wahrnehmung menschlicher Figuren: Eine Untersuchung zum Zusammenhang von Bewegungsexpertise und mentaler Rotation. In P. Khader, K. Jost, H. Lachnit, & F. Rösler (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 50. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 44). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Schack, T., & Weigelt, M. (2007). Representation of complex motor skills in long-term memory [Abstract]. Journal of Sport & Exercise Psychology, 29(Supplement), 124.

Stoeckel, T., Weigelt, M., & Krug, J. (2007). Contralateral sequence effects in the acquisition of a basketball dribbling skill in school children [Abstract]. Journal of Sport & Exercise Psychology, 29(Supplement), 133.

Stöckel, T., & Weigelt, M. (2007). Bilateral competence and the level of competetive play – A study in basketball. In J. Kallio, P. V. Komi, J. Komulainen & J. Avela (Eds.), Book of Abstracts. Poster presented at the 12th Annual Congress of the European College of Sport Science (pp. 492-493).

Stöckel, T. & Weigelt, M. (2007). Wie stark muss die „schwache“ Hand eines Basketballspielers sein? In F. Ehrlenspiel, J. Beckmann, S. Maier et al. (Hrsg.), Diagnostik und Intervention – Bridging the gap. Tagungsband der 39. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 127). Hamburg: Czwalina.

Stöckel, T., Weigelt, M., Hartmann, C. & Krug, J. (2007). Beidseitiges Üben: Präzise wirst Du mit Links. Abstract-Band der 10. Tagung der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 9-10).

Weigelt, M. & Schack, T. (2007). Selektive Effekte unbewusster Handlungsbahnung beim Beobachten anderer Fußballspieler. Abstract-Band des Kongresses der dvs-Kommission Fußball (S. 9-10).

Weigelt, M. & Schack, T. (2007). Effekte selektiver Wahrnehmung einer komplexen Bewegung. In F. Ehrlenspiel, J. Beckmann, S. Maier et al. (Hrsg.), Diagnostik und Intervention – Bridging the gap. Tagungsband der 39. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 148). Hamburg: Czwalina.

Weigelt, M., Wolfgram, M. & Schack T. (2007). End-state Comfort Effekt und motorische Entwicklung. Abstract-Band der 10. Tagung der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 23).

Weigelt, M., Kammeyer, S., Blum, K. & Schack T. (2007). Intentionswahrnehmung und sportliche Expertise. Abstract-Band der 10. Tagung der dvs-Sektion Sportmotorik (S. 56).

Weigelt, M., Wolfgram, M., & Schack, T. (2007). The developmental nature of the end-state comfort effect [Abstract]. Journal of Sport & Exercise Psychology, 29(Supplement), 48.

Polastri Zago, P. F., Godoi, D., Weigelt, M., Kiemel, M., Barela, J. A. & Jeka, J. (2006). Development of adaptive postural control. In: Book of Abstracts: Society for Neuroscience. Paper presented at the Annual Meeting of the Society for Neurosciences (p. 42). Atlanta, USA.

Stoeckel, T., Hartmann, C., & Weigelt, M. (2006). Bilateral skill acquisition: Non-dominant transfer of a complex basketball skill in school children [Abstract]. Journal of Sport & Exercise Psychology, 28(Supplement), 176.

Stöckel, T., Weigelt, M. & Krug, J. (2006). Die optimale Trainingsseite beim Fertigkeitslernen unter besonderer Berücksichtigung der Aufgabenanforderung. In M. Raab, A. Arnold, K. Gärtner et al. (Hrsg.), Zukunft der Sportspiele: fördern, fordern, forschen – Programm und Abstracts. Beiträge des 5. Sportspielsymposium der dvs-Kommissionen Sportspiele Fußball, Tennis (S. 22).

Stöckel, T., Hartmann, C., & Weigelt, M. (2006). Bilateral skill acquisition: Non-dominant transfer of a complex basketball skill in school children. (Poster presented at the Annual Meeting of the North American Society for Psychology of Sport and Physical Activity (NASPSPA) - Denver, USA).

Weigelt, M., Bosbach, S., Schack, T. & Kunde, W. (2006). Wenn wir anderen Menschen beim Handeln zusehen, interpretieren wir gleichzeitig auch deren Intention. In M. Raab, A. Arnold, K. Gärtner et al. (Hrsg.), Zukunft der Sportspiele: fördern, fordern, forschen – Programm und Abstracts (S. 24). (Vortrag gehalten auf dem 5. Sportspielsymposium der dvs-Kommissionen Sportspiele Fußball, Tennis - Flensburg).

Weigelt, M., Danek, A., & Prinz, W. (2006). Neuro-cognitive constraints on the production of bimanual actions: evidence from patients with persistent mirror-movements. In K.-A. Hossmann (Hrsg.), Neuro-Visionen 4: Perspektiven in Nordrhein-Westfalen (S. 191-192). (Manuskript präsentiert auf dem Symposium der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften – Düsseldorf).

Weigelt, M. & Kunde, W. (2006). Effekte antizipativer Planung während der beidhändigen Manipulation von Objekten. In F. Lösel & D. Bender (Hrsg.), Humane Zukunft gestalten – Tagungsband (S. 386). (Vortrag gehalten auf dem 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie - Nürnberg).

Weigelt. M., & Kunde, W. (2006). Reaching for two objects: Evidence for end-state comfort effects on the planning of bimanual actions. (Invited paper presented at the Annual Meeting of the North American Society for Psychology of Sport and Physical Activity (NASPSPA) - Denver, USA).

Weigelt, M. (2006). Kontralateraler Lerntransfer: Von den Grundlagen zur Praxis. (Vortrag gehalten auf der 38. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie - Münster).

Weigelt, M. (2006). Wenn Ziele stärker sind als Muskeln: Kopplungsphänomene in der Kontrolle bimanueller Bewegungen. In H. Hecht, S. Berti, G. Meinhardt, M. Gamer (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 48. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 131). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Weigelt, M., & Kunde, W. (2006). Reaching for two objects: Evidence for End-State comfort effects on the planning of bimanual actions [Abstract]. Journal of Sport & Exercise Psychology, 28(Supplement), 19.

Stöckel, T., Hartmann, U. & Weigelt, M. (2005). Mit Links beginnen, mit Rechts gewinnen – Reihenfolgeeffekte beim Fertigkeitslernen, Ansatz zur Optimierung der Trainingspraxis. In H. Seelig, W. Göhner & R. Fuchs (Hrsg.), Selbststeuerung im Sport. Tagungsband der 37. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 138). Hamburg: Czwalina.

Weigelt, M., Rieger, M., & Prinz, W. (2005). Preparing two actions: conceptual constraints on the production of bimanual responses. In Book of Abstracts: Progress in Motor Control V – A Multidisciplinary Perspective (p. 6-24). (Poster presented at the Progress in Motor Control Conference - State College, USA)

Weigelt, M., Danek, A., & Prinz, W. (2005). The control of voluntary actions in patients with neurophysiological deficits. In N. Dikic et al. (Hrsg.), Book of Abstracts (p. 9). (Invited paper presented at the 10th Annual Congress of the European College of Sport Sciences - Belgrade, Serbia).

Weigelt, M., & Kunde, W. (2005). Goal-congruency in bimanual object manipulation. In C. Peham, W. I. Schöllhorn, & X. Verwey (Hrsg.), Book of Abstracts (p. 33) (Invited paper presented at the 2nd European Workshop of Movement Science (EWOMS) - Vienna, Austria).

Engel, F. & Weigelt, M. (2004). Handlungsrepräsentationen in einfachen und komplexen Bewegungsaufgaben – Von den Grundlagen zur Praxis. In O. Stoll & A. Lau (Hrsg.), Tagungsband der 36. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 34-35).

Kunde, W. & Weigelt, M. (2004). Zielsymmetrie bei beidhändigen Objektmanipulationen. In D. Kerzel, V. Franz & K. Gegenfurtner (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 46. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 152). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Weigelt, M., Mechsner, F., Rieger, M., & Prinz, W. (2004). Target-related coordination of bimanual reaching movements. (Paper presented at the Annual Meeting of the North American Society for Psychology of Sport and Physical Activity (NASPSPA) - Vancouver, Canada).

Weigelt, M., Töllner, T. & Kunde, W. (2004). Zielorientierte Handlungskontrolle I: Empirische Untersuchungen zur bimanuellen Koordination. In O. Stoll & A. Lau (Hrsg.), Tagungsband der 36. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 38-40).

Weigelt, M., Danek, A., Rieger, M., Mechsner, F. & Prinz, W. (2004). Zielorientierte Handlungskontrolle II: Empirische Untersuchungen an Patienten mit spiegelsymmetrischer Mitbewegung. In O. Stoll & A. Lau (Hrsg.), Tagungsband der 36. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 67-68).

Weigelt, M., Rieger, M., Mechsner, F., & Prinz, W. (2004). Target-related coordination underlies the control of bimanual actions. (Poster presented at the Annual Meeting of the Cognitive Neuroscience Society - San Francisco, USA).

Weigelt, M., Danek, A., Rieger, M., Mechsner, F., & Prinz (2004). Target-related coordination underlies the control of bimanual actions: Evidence from healthy participants and patients. In D. Kerzel, V. Franz & K. Gegenfurtner (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 46. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 279). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Weigelt, M., & Senff, O. (2004). Bilateral transfer and motor learning in schoolchildren [Abstract]. Journal of Sport and Exercise Psychology, 26(Supplement), 196.

Weigelt, M., Mechsner, F., Rieger, M., & Prinz, W. (2004). Target-related coordination of bimanual reaching movements [Abstract]. Journal of Sport and Exercise Psychology, 26(Supplement), 195-196.

Weigelt, M., Rieger, M., Mechsner, F., & Prinz, W. (2004). Target-related coordination underlies the control of bimanual actions [Abstract]. Journal of Cognitive Neuroscience, (Supplement), 113-114.

Töllner, T., Weigelt, M., Rieger, M. & Mechsner, F. (2003). Bimanuelle Bewegungen aus gleichen und unterschiedlichen Ausgangspositionen: Parametrisierung vs. Zielkodierung. In J. Golz, F. Faul & R. Mausfeld (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 45. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 222). Lengerich: Pabst Science Publisher.

Weigelt, M., Mechsner, F., Rieger, M., & Prinz, W. (2003). Stimulus congruency in the planning of bimanual movements. In T. Bajo & J. Lupianez (Hrsg.), Book of Abstracts (p. 310). (Paper presented at the 8th Conference of the European Society of Cognitive Psychology (ESCOP) - Granada, Spain).

Weigelt, M. (2003). Wenn experimentelle Psychologie auf Sportpädagogik trifft: Untersuchungen zum Bewegungslernen. (Vortrag gehalten auf der Arbeitstagung Sportpädagogik - Weimar).

Weigelt, M., Mechsner, F., Rieger, M. & Prinz, W. (2003). Wie sich die Dimension des Stimulus auf die Planung bimanueller Bewegung auswirkt. In J. Golz, F. Faul & R. Mausfeld (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 45. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 151). Lengerich: Papst Science Publisher.

Weigelt, M., Senff, O. & Schack, T. (2003). Mit Links besser lernen. In D. Büsch, M. Fikus & L. Müller (Hrsg.) Transferphänomene in der Motorik. Tagungsband der dvs-Sektion Sportmotorik (S.23-28).

Weigelt, M. & Schack, T. (2002). Symposium Kognitive Repräsentation und Bewegungslernen: Einleitung. In B. Strauß, M. Tietjens, N. Hagemann & A. Stachelhaus (Hrsg.), Expertise im Sport. Tagungsband der 34. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 61-62). Köln: bps-Verlag.

Weigelt, M. & Bunker, L.K. (2002). Kontralateraler Transfer und Variabilität der Trainingsgestaltung. In B. Strauß, M. Tietjens, N. Hagemann & A. Stachelhaus (Hrsg.), Expertise im Sport. Tagungsband der 34. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (S. 63-64). Köln: bps-Verlag.

Weigelt, M., & Bunker, K.L. (2002). Practice variability on bilateral transfer. In AAHPERD’s Book of Abstract: National Convention & Exposition (p. 144). (Invited paper presented at the symposium Motor Behavior: When Theory and Practice Collide - Motor Learning and Pedagogical Contradictions - San Diego, USA).

Weigelt, M. & Wulf., G. (2002). Dem Gleichgewicht unter die Arme greifen. In M. Baumann, A. Keinath, J. F. Krems (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Beiträge zur 44. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (S. 38). Regensburg: Roderer Verlag.

Weigelt, M., & Wulf, G. (2001). Attentional focus on supra-postural tasks and its effect on balance. In J. van der Kamp, A. Ledept, G. Savelsbergh, & E. Thelen (Hrsg.), Advances in Motor Development and Learning in Infancy (Poster presented at the Proceedings of the First World Congress on Motor Development and Learning in Infancy: Behavioral, Neurological and Modeling Issues - Amsterdam, The Netherlands).

Wulf, G., Weigelt, M., Poulter, D. R., & McNevin, N. H. (2002). Attentional focus on supra-postural tasks influences balance learning. (Poster presented at the Annual Meeting of the Psychonomic Society - Kansas City, USA).

Wulf, G., Weigelt, M., Poulter, D. R., & McNevin, N. H. (2002). Attentional focus on supra-postural tasks and its effect on balance. (Paper presented at the Annual Meeting of the North American Society for the Psychology of Sport and Physical Activity (NASPSPA) - Baltimore, USA).

G Tagungsbeiträge ohne Begutachtungsverfahren

Alhai, Ahmad Alaboud, M., Steggemann-Weinrich, Y., Kunde, W. & Weigelt, M. (2014). Der Blicktäuschungseffekt im Basketball für dynamische Reize. Vortrag gehalten auf der 47. Herbsttagung experimentelle Kognitionspsychologie, Trier.

Alhaj Ahmad Alaboud, M., Steggemann-Weinrich, Y., Klein-Soetebier, T., Kunde, W. & Weigelt, M. (2013). Hängt der Effekt der Blicktäuschung im Basketball vom Sehwinkel ab? Vortrag gehalten auf dem 46. Herbsttreffen Experimentelle Kognitionspsychologie, Göttingen.

Steggemann-Weinrich, Y., Kunde, W. & Weigelt, M. (2013). Können Experten Blicktäuschungen im Basketball früher erkennen als Novizen? Vortrag gehalten auf dem 46. Herbsttreffen Experimentelle Kognitionspsychologie, Göttingen.

Alhaj Ahmad Alaboud, M., Steggemann, Y., Klein-Soetebier, T, Kunde, W. & Weigelt, M. (2012). Täuschungshandlungen im Sport: Eine experimentelle Untersuchung zur Wirkung der Häufigkeitsverteilung auf die Blicktäuschung im Basketball. Vortrag gehalten auf dem 45. Herbsttreffen Experimentelle Kognitionspsychologie, Paderborn.

Alhaj Ahmad Alaboud, M., Steggemann, Y., Klein-Soetebier, T, Kunde, W. & Weigelt, M. (2012). Täuschungshandlungen im Sport: Wie oft sollten Basketballer Blicktäuschungen einsetzen? Poster präsentiert auf dem Expertenworkshop „Effektgesteuerte Handlungskontrolle beim Bewegungslernen – Wie sag ich’s meinem Kinde?“, Fuldatal bei Kassel.

Klein-Soetebier, T., Hager, S., Weigelt, M. (2012). Das Fitt’sche Gesetz beim Basketball-Passspiel. Vortrag gehalten auf der 45. Herbsttagung experimentelle Kognitionspsychologie, Paderborn.

Klein-Soetebier, T., Stabler, D., Weigelt, M. (2012). Fitts² = Partnerinteraktionsmuster bei motorischen Handlungen. Poster präsentiert auf dem Expertenworkshop der dvs-Kommission Motorik, Fuldatal-Simmershausen.

Machlitt, D., Koutsandréou, F., Baumeister, J. & Weigelt, M. (2012). Der Einfluss von kognitiver und physischer Belastung auf das Entscheidungsverhalten beim Elfmeter im Fußball. Poster präsentiert auf der 45. Herbsttagung experimentelle Kognitionspsychologie, Paderborn.

Wunsch, K., Weiss, D., Schack, T., & Weigelt, M. (2012). Phylogenetische vs. ontogenetische Entwicklungsverläufe antizipativer Verhaltenskontrolle. Poster präsentiert auf dem Expertenworkshop der dvs-Kommission Motorik, Fuldatal-Simmershausen.

Klein-Soetebier, T. & Weigelt, M. (2011). Der Nutzen von Routinen im Golf. Poster präsentiert auf dem 2. Jugend-Golfkongress des Deutschen Golfverbandes (DGV), Paderborn.

Steggemann, Y., Kunde, W. & Weigelt, M. (2011). Blickrichtung und Kopforientierung sind die entscheidenden, täuschenden Reize bei der Blicktäuschung. Vortrag gehalten auf dem 44. Herbsttreffen Experimentelle Kognitionspsychologie, Bielefeld.

Klein-Soetebier, T., Uder, L. & Weigelt, M. (2010). Die unbewusste Wahrnehmung der Torwartposition beim 9-Meter Strafstoß im Fußball: Eine Feldstudie. Vortrag gehalten auf dem Workshop der dvs-Kommission Sportmotorik, Hannover.

Steggemann, Y. & Weigelt, M. (2010). Der Einfluss von Blickbewegungen auf das Erkennen von Handlungsabsichten im Basketball. Vortrag gehalten auf dem 43. Herbsttreffen Experimentelle Kognitionspsychologie, Halle (Saale).

Weigelt, M., Steggemann, Y. & Matitschka, S. (2010). Verkörperte Wahrnehmung bei der mentalen (Figuren-)Rotation. Vortrag gehalten auf dem Workshop der dvs- Kommission Sportmotorik, Hannover.

Güldenpenning, I., Kunde, W., Weigelt, M. & Schack, T. (2009). Subliminales Priming bei Stimuli einer komplexen Bewegung. Vortrag gehalten auf der 42. Herbsttagung experimentelle Kognitionspsychologie, Dortmund.

Steggemann, Y., Engbert, K & Weigelt, M. (2009). Selective Effects of Motor Expertise on Mental Body Rotation Tasks - Comparing Object-related and Body-related Instructions. Poster präsentiert auf dem Interdisciplinary Symposium Intelligence and Action II - New Perspectives in Dance and Cognitive Science, Bielefeld.

Steggemann, Y. & Weigelt, M. (2009). Der Kopf turnt Saltos – Die mentale Rotation menschlicher Figuren in Seitansicht. Poster präsentiert auf dem 42. Herbstreffen Experimentelle Kognitionspsychologie, Dortmund.

Steggemann, Y., Klemme, S. & Weigelt, M. (2009). Aus der Reihe getanzt…?! Die Verarbeitung irrelevanter Reize bei der Wahrnehmung von Figuren im Tanz. Vortrag gehalten auf dem 42. Herbstreffen Experimentelle Kognitionspsychologie, Dortmund.

Steggemann, Y., Kopp, S. & Weigelt, M. (2009). Adaptive Embodied Communication: Teaching Sequences of Actions by Real and Virtual Humans. Poster präsentiert auf dem 3. Joint Action Meeting, Amsterdam.

Weigelt, M., Hülshorst, S. & Schack, T. (2009). Bewegung und Gedächtnis: Effekte motorischer Interferenz auf die Merkleistung im Ultrakurzzeitgedächtnis. Poster präsentiert auf der 42. Herbsttagung experimentelle Kognitionspsychologie, Dortmund.

Engbert, K., Steggemann, Y., Weigelt, M., Ringenberger, B. & Schmauß, M. (2008). Mentale Rotation bei schizophrenen und depressiven Patienten. Poster präsentiert auf dem DGPPN Kongress, Berlin.

Hülshorst, S., Weigelt, M., Rosenbaum, D.A. & Schack, T. (2008). Gedächtnis und Bewegung: Sequentielle Strukturen und Verhaltensplanung in einer Doppelaufgabe. Poster präsentiert auf der 41. Herbsttagung experimentelle Kognitionspsychologie, Dresden.

Lex, H., Weigelt, M. & Schack, T. (2008). Cognitive systems and sensorimotor adaptation in manual action. Poster presented at the meeting on “Art in Motion – Musical and Athletic Motor Learning & Performance”, Graz, Austria.

Steggemann, Y., Kopp, S. & Weigelt, M. (2008). Verkörperte Kommunikation: Ein experimenteller Zugang zur multimodale Vermittlung komplexer Bewegungsaufgaben durch virtuelle Agenten. Poster präsentiert auf der 41. Herbsttagung experimentelle Kognitionspsychologie, Dresden.

Weigelt, M., Steggemann, Y., Bläsing, B. & Schack, T. (2008). Zum Zusammenhang von Bewegungsexpertise, motorischer Resonanz und mentaler Rotation. Vortrag gehalten auf der 41. Herbsttagung experimentelle Kognitionspsychologie, Dresden.

Polastri, P. F., Godoi, D., Weigelt, M., Kiemel, T., Barela, J.A., Jeka, J.J. (2006). Adaptive behavior of the children and adult’s postural control. Paper presented at the College Research Interaction Day, College Park, USA.

Weigelt, M., Bosbach, S., Schack, T. & Kunde, W. (2006). Wenn wir anderen Menschen beim Handeln zusehen, interpretieren wir gleichzeitig auch deren Intention. Vortrag gehalten auf der 39. Herbsttagung experimentelle Kognitionspsychologie, Braunschweig.

Weigelt, M. & Kunde, W. (2005). End-state Comfort Effekte in beidhändiger Objektmanipulation. Vortrag gehalten auf der 38. Herbsttagung experimentelle Kognitionspsychologie, Weimar.

Weigelt, M. & Kunde, W. (2004). Der Einfluss des Handlungszieles auf die Koordination beidhändiger Bewegungen. Vortrag gehalten auf der 37. Herbsttagung experimentelle Kognitionspsychologie, Würzburg.

Weigelt, M., Mechsner, F., Rieger, M., & Prinz, W. (2003). Target congruency effects in bimanual coordination. Poster session presented at the Fifth Tutorials in Behavioural and Brain Sciences, Grimma.

Weigelt, M. (2002). Re-examining the role of parameter specification in bimanual coordination. Paper presented at the workshop on perception and action, Bamberg.

Weigelt, M., Mechsner, F., Rieger, M., & Prinz, W. (2002). Symmetry constraints on bimanual coordination – An action-perception perspective. Poster session presented at the Fourth Tutorials in Behavioural and Brain Sciences, Kochel.

Weigelt, M. & Bunker, L.K. (2002). Practice variability effects on bilateral transfer for a novel ball bouncing task. Poster session presented at the Interdisciplinary College, Günne am Möhnesee.

Arbeitsgruppenleiter

Prof. Dr. Matthias Weigelt

Psychologie und Bewegung

Matthias Weigelt
Telefon:
+49 5251 60-5300
Büro:
SP1.416
Web:

Sekretariat

Bärbel Kube

Psychologie und Bewegung

Bärbel Kube
Telefon:
+49 5251 60-5301
Fax:
+49 5251 60-3591
Büro:
SP1.404

Sprechzeiten:

Montag bis Donnerstag vormittags

Die Universität der Informationsgesellschaft