Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Department Sport und Gesundheit
Sportmedizin / Sportmedizinisches Institut
Prof. Dr. Dr. Claus Reinsberger
Bildinformationen anzeigen

AG Sportmedizin / Sportmedizinisches Institut

Das Sportmedizinische Institut ist als Arbeitsbereich III des Departments Sport und Gesundheit Teil der Fakultät für Naturwissenschaften der Universität Paderborn und wurde 1987 nach Stiftung durch Heinz Nixdorf von Prof. Dr. Heinz Liesen gegründet. Zum 1.4. 2014 wurde Prof. Dr. Dr. Claus Reinsberger, Facharzt für Neurologie, Schwerpunkt Klinische Neurophysiologie, als deutschlandweit erster Neurologe auf einen sportmedizinische Lehrstuhl berufen. Neben einer breiten klinischen und wissenschaftlichen, sportmedizinischen Leistungs- und Gesundheitsdiagnostik, der Trainingssteuerung im Leistungs- und Breitensport steht das Gehirn im Zusammenhang von Sport, Gesundheit und Leistung im Zentrum der Lehr- und Forschungstätigkeiten.

Forschung

„Applied Neurosciences in Sports & Exercise“ ist der innovative Forschungsweg, den das Sportmedizinische Institut unter neurologischer Leitung innerhalb der deutschen und internationalen Sportmedizin einschlägt.

Die Beschreibung und Erforschung von Funktionsweisen des Gehirns (z. B. in Netzwerken) sowie des Autonomen Nervensystems bilden die physiologische Basis der Forschungsarbeit. Veränderungen durch Erkrankungen und Verletzungen des Gehirns (z. B. Epilepsien, Demenzen, Multiple Sklerose, Concussion) sowie in Relation zur Leistungsentwicklung und Ermüdung stellen hierbei die Anwendungsfelder dar.

Anwendungsorientierte thematische Schwerpunkte sind

  • die Rolle des Nervensystems zur Optimierung von Trainingsinterventionen,

  • ein gesundes und leistungsentwickelndes Beanspruchungsmanagement sowie

  • Diagnostik und Therapie von leichten sportassoziierten Schädel-Hirn-Traumata (Concussion).

„Sport als Apotheke“ ist unsere Überschrift für angewandte Projekte im Bereich der Prävention und Therapie neurodegenerativer Erkrankungen, wie z. B. Epilepsien, der Demenz des Alzheimer-Typs oder der Multiplen Sklerose. Die Entwicklung von spezifischen Trainings- und Therapieinterventionen bei optimaler Gestaltung und Dosierung der körperlichen Aktivität spielen hierbei eine zentrale Rolle.

Sportmedizinische Gesundheitsuntersuchungen und Leistungsdiagnostik

Ruhe- und Belastungs-EKG, Echokardiographie, Sonographie von Abdomen und Bewegungsapparat, umfassende Ausstattung für die Durchführung ergometrischer Testungen (Fahrrad, Laufband) inklusive Parameter Laktat, Herzfrequenz sowie Atemgasanalyse und Lungenfunktion (Spirometrie), Sprungkraftmessung, Kraftmessungen, lineare und sportartspezifische Schnelligkeitsmessungen sowie sportartspezifische Feldtests, Überprüfung der grundlegenden Bewegungsmuster (FMS)
LINK LEISTUNGSKATALOG

Lehre

Die Ausbildung der Studierenden erfolgt in allen schulischen und außerschulischen Bachelor- und Masterstudiengängen des Faches Sport. Neben der anwendungsorientierten Vermittlung sportmedizinischen Wissens in Vorlesungen, Seminaren und über Projektarbeit, liegt das Hauptziel in der Entwicklung der Berufsfähigkeit der Studierenden.

Arbeitsgruppenleiter
Telefon:
+49 5251 60-3180
Fax:
+49 5251 60-3188
Büro:
SP 1.524

Sprechzeiten:

Montags 13:00 - 14:00 Uhr für Studierende

Ärztliche Sprechstunde nach Vereinbarung

Sekretariat

Ines Lankenau

Sportmedizin

Ines Lankenau
Telefon:
+49 5251 60-3180
Fax:
+49 5251 60-3188
Büro:
SP1.528

Sprechzeiten:

Mo - Fr 08:00 - 11:00 Uhr

Die Universität der Informationsgesellschaft