Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Department of Sports and Health
AG Psychologie und Bewegung
Prof. Dr. Matthias Weigelt
Show image information

(2) Kognitive und motorische Aspekte der Verhaltenskontrolle über die Lebensspanne

Die Entwicklung kognitiver und motorischer Fertigkeiten über die gesamte Lebensspanne stellt den zweiten Forschungsschwerpunkt dar. Insbesondere interessiert uns der Verlauf der Entwicklung antizipativer Verhaltenskontrolle bei heranwachsenden Kindern im Vor- und Grundschulalter, sowie bei älteren Menschen. Dabei wird die motorische Leistung immer vor dem Hintergrund der kognitiven Entwicklung der Personen betrachtet. Dazu führen wir seit einigen Jahren Untersuchungen sowohl zur Planung einfacher Alltagsaufgaben, als auch zur Steuerung komplexer Bewegungen im Sport durch, und korrelieren die Ergebnisse mit Leistungen in kognitiven Tests.

-          Knudsen, B., Henning, A., Wunsch, K., Weigelt, M., & Aschersleben, G. (2012). The end-state comfort effect in 3- to 8-year-old children in two object manipulation tasks. Frontiers in Psychology, 3, Article 445.

-          Weigelt, M. & Schack, T. (2010). The development of end-state comfort planning in pre-school children. Experimental Psychology. 57(6), 476-482.

-          Wunsch, K., Henning, A., Aschersleben, G., & Weigelt, M. (2013). A systematic review of the development of the end-state comfort effect in children. Journal of Motor Learning and Development, 1(3), 59-76.

-          Wunsch, K., Weigelt, M., & Stöckel, T. (in press). Anticipatory motor planning in older adults. Journal of Gerontology: Psychological Science.

-          Wunsch, K., Henning, A., Pfister, R., Aschersleben, G. & Weigelt, M. in press). No interrelation of motor planning and executive functions across young ages. Frontiers in Psychology.

-          Wunsch, K. & Weigelt, M. (2016). A three-stage model for the acquisition of anticipatory planning skills for grip selection during object manipulation in young children. Frontiers in Psychology, 7, Article 958.

-          Wunsch, K., Weiss, D., Schack, T., & Weigelt, M. (2014). Second-order motor planning in children: Insights from a cup-manipulation-task. Psychological Research, 79(4), 669-677.

The University for the Information Society